Realschule

DIE REALSCHULE - EINE LEISTUNGSTARKE SCHULART

Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg schreibt über die Realschule:

"Die Realschule ist eine der tragenden Säulen unseres Schulsystems. Sie ist eine bewährte und erfolgreiche Schulart mit einem eigenen, besonderen Profil.

Jedoch stehen insbesondere die Realschulen vor der Herausforderung einer immer heterogeneren Schülerschaft. In diesem Schuljahr hatten rund 56 Prozent der Schülerinnen und Schüler in den fünften Klassen der Realschulen eine Empfehlung für diese Schulart, etwa 19 Prozent hatten eine Empfehlung für das Gymnasium und circa 25 Prozent kamen mit einer Empfehlung für die Haupt-/Werkrealschule. Die steigende Heterogenität und das geänderte Schulwahlverhalten machen deutlich, dass eine Stärkung der Realschule erforderlich ist.

Das neue Konzept ermöglicht den Realschulen, flexibler als bisher auf die Herausforderungen der zunehmend heterogenen Schülerschaft zu reagieren. Damit unterstützen wir die Realschulen, sich für die Zukunft stark aufzustellen.

Die Realschule bleibt damit eine leistungsstarke Schule, deren vorrangiges Ziel es ist, die Schülerinnen und Schüler zum Realschulabschluss zu führen."

DIE REALSCHULE – EINE SCHULE MIT REALITÄTSBEZUG

Die Realschule in Baden-Württemberg hat den Anspruch, ihre Schülerinnen und Schüler durch besonderen Realitätsbezug zu fördern und zu bilden. Dazu gehört die Vermittlung von Kompetenzen, die den jungen Menschen die Orientierung in der gegenwärtigen und zukünftigen Welt ermöglichen. Theorie und Praxis sowie Persönlichkeits- und Sachorientierung werden als gleichwertig angesehen.

DIE ORIENTIERUNGSSTUFE IN DEN KLASSEN 5 UND 6

Das neue Konzept sieht in den Klassen 5 und 6 vor, dass sich der Unterricht und die Noten am mittleren Niveau, das zum Realschulabschluss führt, orientieren. Für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler kann eine zusätzliche Förderung angeboten werden. Am Ende von Klasse 5 gibt es kein Sitzenbleiben. Erst zum Ende der Klasse 6 wird anhand der Noten entschieden, ob Schülerinnen und Schüler nach der Orientierungsstufe auf dem zum Realschulabschluss führenden oder dem zum Hauptschulabschluss führenden Niveau weiterlernen.

DER UNTERRICHT IN DEN KLASSEN 7 BIS 10

In diesen Klassen kann nach grundlegendem Niveau, das zum Hauptschulabschluss führt, und dem mittleren Niveau, das zum Realschulabschluss führt, getrennt unterrichtet werden. Dies ist in Gruppen innerhalb der Klassen oder in getrennten Klassen möglich. Die leistungsdifferenzierten Gruppen ab Klasse 7 werden mit den zur Verfügung stehenden Lehrkräften ohne formale Schranken ermöglicht. Am Ende der Klassen 7 und 8 wird anhand der Noten entschieden, auf welchem Niveau die Schülerin bzw. der Schüler weiterlernt. Ein Wechsel ist auch zum Halbjahr möglich. ABSCHLÜSSE IN DEN KLASSEN 9 BZW. 10 In diesen Klassen findet eine zielgerichtete Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss beziehungsweise den Realschulabschluss statt. Die Hauptschulabschlussprüfung kann am Ende von Klasse 9, die Realschulabschlussprüfung am Ende von Klasse 10 abgelegt werden. Auch in Klasse 9 ist eine Trennung nach dem Lern- und Leistungsniveau möglich, dies kann entweder in Gruppen oder auch in Klassen erfolgen.

NOTEN UND ZEUGNISSE

In der Realschule gibt es von Klasse 5 bis Klasse 10 Noten. Es gibt Halbjahresinformationen beziehungsweise das Halbjahreszeugnis in Klasse 10 und Zeugnisse am Ende eines jeden Schuljahres.

ZUSÄTZLICHE POOLSTUNDEN

Die Poolstunden geben den Realschulen deutlich mehr Möglichkeiten, die Schülererinnen und Schüler leistungsdifferenziert zu fördern und erfolgreich zu einem Schulabschluss zu führen. Sie werden sukzessive erhöht, damit die Realschule ihrem erweiterten Auftrag gerecht werden kann. Die zusätzlichen Poolstunden verhindern auch ein generelles Absenken des Niveaus der Realschule durch Anpassen des Unterrichts an die leistungsschwächeren Schülerinnen und Schüler und tragen damit zur Steigerung der Unterrichtsqualität bei.

ZEITLICHE PERSPEKTIVE

Das neue Konzept wird im Schuljahr 2017/2018 in der Orientierungsstufe in Klasse 5 und 6 sowie in der Klassenstufe 7 umgesetzt und wächst in den folgenden Schuljahren nach oben:

Schuljahr 2017/2018 Orientierungsstufe in Klasse 5 und 6 Klasse 7

Schuljahr 2018/2019 Klasse 8

Schuljahr 2019/2020 Erste Hauptschulabschlussprüfung an der Realschule in Klasse 9

Schuljahr 2020/2021 Erste Realschulabschlussprüfung in Klasse 10 auf der Basis des Bildungsplans 2016

ABSCHLÜSSE UND ANSCHLÜSSE DER ERFOLGREICH ABGELEGTE HAUPTSCHULABSCHLUSS (NACH KLASSE 9) BERECHTIGT

• zum Beginn einer Berufsausbildung im dualen System (Berufsschule und Betrieb) oder an einer Berufsfachschule,

• zum Besuch der Klasse 10 der Realschule, sofern die entsprechenden Notenvoraussetzungen vorliegen,

• zum Besuch der Klasse 10 der Werkrealschule oder Gemeinschaftsschule,

• zum Besuch der zweijährigen Berufsfachschule oder • ohne Ausbildungsvertrag zum Wechsel in die berufsvorbereitenden Bildungsgänge.

DER ERFOLGREICH ABGELEGTE REALSCHULABSCHLUSS (NACH KLASSE 10) BERECHTIGT

• zum Beginn einer Berufsausbildung im dualen System (Berufsschule und Betrieb),

• zum Besuch einer ein- oder mehrjährigen Berufsfachschule,

• zum Besuch eines ein- oder mehrjährigen Berufskollegs oder

• zum Besuch eines beruflichen Gymnasiums oder zum Besuch der Oberstufe an einem allgemein bildenden Gymnasium oder an einer Gemeinschaftsschule, sofern die entsprechenden Aufnahmevoraussetzungen vorliegen. Darüber hinaus erhöht ein Realschulabschluss die Chancen auf einen Platz in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

KUMI_Flyer_StarkeRealschule_170126_online.pdf
Popular 665.01 KB
02/11/2017 06:48:54

Kontakt

Adalbert-Stifter-Realschule
Scheffoldstraße 104
73529 Schwäbisch Gmünd

Newsletter

Gib eine E-Mail-Adresse ein um unseren Newsletter zu bestellen.

Suchen